08.11.2019 Frischer Wind für die IFAS 2020

Frischer Wind für die IFAS 2020

Unternehmen profitieren von neuen Angeboten

 

Für die IFAS 2020, den Branchentreffpunkt für das Gesundheitswesen in der Schweiz, haben die Organisatoren das bestehende Konzept weiterentwickelt. Unternehmen können nebst der Standfläche attraktive Plattformen nutzen, um ihr Angebot und Fachwissen zu präsentieren. Davon profitieren auch die Besucher. Sie kommen gemäss jüngster Umfrage in erster Linie an die IFAS, um Produkte und Dienstleistungen verschiedener Anbieter zu testen und sich in Gesprächen zu informieren. Die IFAS findet vom 20. bis 22. Oktober 2020 in der Messe Zürich statt – erstmals an drei, stattnicht an vier Tagen.

 

«Die IFAS 2018 war mit einer hohen Besucherqualität und rund 400 Ausstellern ein Erfolg. Damit sie der wichtigste Treffpunkt des schweizerischen Gesundheitswesens bleibt, habenentwickelten wir das Konzept weiterentwickelt», erklärt Heinz Salzgeber, Exhibition Director der IFAS. Als Basis dienten die Resultate der Besucher- und Ausstellerbefragung zur IFAS 2018. Diese zeigen, dass Besucher die IFAS trotz zunehmender Digitalisierung sehr schätzen. Denn nur da können sie sich eine Marktübersicht verschaffen, Angebote live erleben und Fachgespräche mit Branchenkennern führen. Für Unternehmen bietetleibt die IFAS somit eine einzigartige Chance, sich in kurzer Zeit einem interessierten Fachpublikum und Entscheidungsträgern zu präsentieren. Die Aussteller loben die IFAS gemäss Umfrage denn auch als wertvollen Branchentreffpunkt, wünschen sich aber neue Möglichkeiten, Unternehmen und Produkte zu präsentierenvorzustellen.

 

Neue Plattform, um Fachwissen zu vermitteln

«An der IFAS 2020 bieten wir Unternehmen deshalb nebst den Standflächen neu die Plattform ‹Meet the Expert› an, neue Plattformen an, wo sie sich als Fachexperten präsentierenihr Fachwissen vermitteln können», kündigt Salzgeber an. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, sich zu präsentieren (mehr unter www.ifas-expo.ch). «Informationen gezielt bei Experten einholen zu können, Es entspreche einem Bedürfnis der Besucher», möglichst gezielt Fachwissen bei Experten einholen zu können, erklärt Salzgeber..

Wer bis am 31. Januar 2020 seinen Auftritt an der IFAS bucht, profitiert vom n einem Early-Bird-AngebotRabatt. Das gilt für die Standflächen wie auch für die Plattform Meet-the-Expert. Die verkürzte Dauer der IFAS 2020 dürfte ebenfalls dafür sorgen, dass der Auftritt für Unternehmen günstiger wird als 2018. Es ist effizienter, sein Angebot an drei statt vier Tagen vorzustellen soll die Effizienz der teilnehmenden Unternehmen steigern und gleichzeitig die Kosten reduzieren.

 

 

Nach der erfolgreichen IFAS 2018 (Bild) haben die Organisatoren das Konzept weiterentwickelt. Damit die IFAS der wichtigste Branchentreffpunkt für das Gesundheitswesen bleibt.

 

 

Das IFAS-Publikum das ganze Jahr über erreichen

Auf der neuen IFAS-Website sind diedetaillierte Profile der Aussteller mit detaillierten Ausstellerprofilen von Juni bis November 2020 aufgeschaltet. Sie Die Unternehmen erreichen registrierte Besucher, die sich für entsprechende Themen interessieren, direkt über ein Networkingtool. «Messepräsenz und Onlinemarketing funktionieren am besten, wenn sie miteinander kombiniert werden», ist Salzgeber überzeugt.

Die IFAS ist neu auch Partner des digitalen Treffpunkts «Medtech.plus». Er bietet Dieden Ausstellern haben dort die Möglichkeit, ihren Auftritt über die IFAS hinaus zu verlängern. Potenzielle Kunden können über den wöchentlichen, personalisierten Medtech.plus-Newsletter sowie die Social-Media-Kanäle des Treffpunkts das ganze Jahr über direkt erreicht werden. Zurzeit sind mehr als 3000 Fachleute der Branche bei Medtech.plus registriert.

 

Bewährte Angebote wieder dabei

Die verheissungsvollen Neuerungen ergänzen die bewährten Angebote. An der IFAS 2020 erneut vertreten sein wird das IFAS Forum mit Referaten, die Sonderschau «Hotellerie im Gesundheitswesen», die Jobmesse CareFair und der Start-up-Wettbewerb IFAS Innovation Challenge. Die Organisatoren haben die Themen stärker auf die Besucherinteressen ausgerichtet und in neue Kategorien zusammengefasst (vgl. Box unten).

 

 

Die IFAS im Überblick

 

Anzahl Aussteller                        4000

Themen Ausstellerbereich            Verbrauch und Logistik, CareFairr - Jobmesse für Gesundheitsberufe,    

                                                Aus- und Weiterbildung, Informatik und Beratung, Einrichtung und

                                                Ausstattung, Medizintechnik und Elektromedizin, Reha und Therapie, 

                                                Diagnostik und Labortechnik.    

Themen Meet the Expert             E-Health, Notfallmedizin, Medikation, Logistik ud Archivierung, Robotik,

                                                Bionik und Reha, Labordiagnostik, Warables und Medical Devices, Out

                                                of the box (eigene Themen der Aussteller)

Ort                                           Messe Zürich, Hallen 1-

Datum                                      20.-22. Oktober 2020

Web                                         www.ifas-exo.ch

Veranstalter                               Exhibit & More AG, 8050 Zürich

Medtech.plus – der digitale Treffpunkt

Medtech.plus entstand nach der Swiss Medtech Expo 2017, Initiatoren waren die Messe Luzern und die Firma Conteo, die auf Content-Live-Marketing spezialisiert ist. Ziel des digitalen Treffpunkts ist, Aussteller und Fachleute auch ausserhalb von Veranstaltungen der Medizintechnik-Branche zusammenzubringen. Unternehmen sind mit Fachbeiträgen, Porträts und Angeboten präsent, interessierte Fachleute informieren sich auf Medtech.plus und erhalten via personalisiertem Newsletter Neuigkeiten zu gewünschten Themen. Mit der Aufnahme der IFAS als Partner dehnt der digitale Treffpunkt sein Themengebiet weiter aus. Dank der Partnerschaft mit der T4M, der Messe für Medizintechnik in Stuttgart, ist Medtech.plus über die Landesgrenzen hinaus vernetzt. Aktuell sind über 3000 Fachpersonen registriert und rund 50 Unternehmen präsentieren ihr Angebot. Mehr unter: www.medtech.plus

 

Kontakt für weitere Informationen

Heinz Salzgeber

Exhibit & More AG

Telefon: +41 (0)44 806 33 37

E-Mail: heinz.salzgeber@exhibit.ch